Absage aller Veranstaltungen und Übungen

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden, liebe Vereinsangehörige,

 

wir haben in der gestrigen Gruppenführersitzung beschlossen, den Übungsdienst der Feuerwehr Dornach bis auf weiteres auszusetzen.

Ebenso werden Veranstaltungen, wie z.B. die Jahreshauptversammlung abgesagt, bzw. auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Auch die Lehrgänge an der Kreisausbildung in Haar sind aktuell abgesagt.

Ihr wisst, dass alle Personen, die mit einem COVID-19-Verdachtsfall Kontakt hatten, unabhängig von einer Ansteckung unter (häusliche) Quarantäne gestellt werden.

Trifft dieses Szenario unsere Feuerwehr, wären wir womöglich nicht mehr einsatzfähig.

Wir wollen also nicht in die allgegenwärtige Beunruhigung der Bevölkerung einsteigen, sondern nur Vorsorge betreiben, die Verbreitung des Virus so weit wie möglich zu verlangsamen. Hiermit folgen wir der Empfehlung der Kreisbrandinspektion und des Landratsamtes, welche die Feuerwehren zurecht als „kritische Infrastruktur“ einordnen.

Unserer Verpflichtung zur Hilfe in der Not werden wir natürlich weiterhin nachkommen. Das heißt, dass bei einer Alarmierung ganz regulär ausgerückt wird und wir möchten hiermit an euch appellieren bei Einsätzen zahlreich teilzunehmen. Wir wollen nur Kontakte, die nicht zwingend nötig sind, auf ein Minimum reduzieren.

Sollte bei einem Aktiven der Verdacht auf oder eine bestätigte Corona-Infektion vorliegen, bitten wir darum, unverzüglich die Kommandanten (kommandanten@feuerwehr-dornach.de) zu informieren. Dies gilt auch dann, wenn Ihr eine Kontaktperson eines Verdachts oder eines bestätigten Falles seid.

Es gelten weiterhin die allgemein bekannten grundsätzlichen Maßnahmen zu Vorsicht und Hygiene. Hier bitten wir Euch um konsequente Umsetzung, auch im privaten Bereich. Dann werden wir auch diese besondere Situation meistern.

 

Günter Schenkl

Kommandant

Weihnachtsfeier 2019

In bewährter Weise fand am Sonntag, dem ersten Advent die Weihnachtsfeier der FF Dornach statt.

Im gut gefüllten Saal des Bürgerhaus Dornach verbrachten Aktive, Vereinsmitglieder und Gäste erst eine kurze besinnliche und anschließend eine gesellige Zeit. Der besinnliche Teil wurde traditionell durch den Vortrag humoriger Weihnachtsgeschichten, das Krippenspiel der Dornacher Kinder und den Besuch des Nikolaus gestaltet.

Kommandant Günter Schenkl, mittlerweile 40 Jahre im aktiven Dienst, wurde dafür von der Vorstandschaft mit der Ernennung zum Ehrenmitglied des Vereins Freiwillige Feuerwehr Dornach e.V. gewürdigt.

Claus Dillinger betonte in seiner Laudatio seine herausragende Arbeit. Vor allem bei Bau des neuen Gerätehauses habe er über die Maßen Zeit und Energie für die Feuerwehr investiert.

Für seinen unermüdlichen Einsatz bedankt sich die Freiwillige Feuerwehr Dornach und wünscht für seine weitere Dienstzeit nur das Beste.

Ein großer Dank ging dabei auch an die Frau des Kommandanten. Sonja Schenkl hat durch das große Engagement ihres Mannes oft auf Zeit mit ihm verzichten müssen. Als Dank für ihr aufgebrachtes Verständnis, so wie ihren persönlichen Einsatz bei unzähligen Vereinsfesten, überreichte die Feuerwehr Dornach einen Gutschein für ein Wochenende zu zweit.

Törggelen

Am 08.11.2019 fand im Floriansstüberl des Feuerwehrhauses das mittlerweile traditionelle Törggelen statt. Bereits zum dritten Mal lud die Feuerwehr dazu ein, einen gemütlichen Abend bei Speck- und Käseplatten, sowie knusprigen Flammkuchen zu verbringen. Mit diesem Abend wollte sich die Feuerwehr Dornach bei ihren Mitgliedern und auch bei Helfern die nicht zum Verein gehören, für die Unterstützung bei den Festen bedanken. Es freut uns, dass so viele der Einladung gefolgt sind und dass Stüber an diesem Abend bestens gefüllt war.

Sommerfest

Nach einer Pause letztes Jahr, die Feuerwehr hatte das Brunnenfest organisiert, war es am 29.06. wieder soweit. Sommerfest bei der Feuerwehr Dornach und erneut war es ein voller Erfolg. Gut gelaunte Besucher und motivierte Helfer verbrachten bei schönstem Wetter einen Interessanten Nachmittag bei der Fahrzeugausstellung und ließen diesen abends gemütlich im Hof des Feuerwehrhauses ausklingen. Bestens versorgt mit Grillspezialitäten und gutem Augustiner vom Holzfass ließ es sich hervorragend aushalten. Auch das Gläschen Prosecco konnten die Eltern bequem an der Bar trinken, da sich die Kinder an den zahlreichen Spieleständen der Feuerwehr austobten. Ob beim Bewegungsdschungel oder beim Zielspritzen an der Kübelspritze, für jede Altersgruppe war Unterhaltung geboten.
Die Feuerwehr Dornach bedankt sich bei allen Kuchenspenderinnen, Helfern, Unterstützern im Hintergrund, beim Bauhof, der Gemeinde und nicht zuletzt bei allen Besuchern.

Leistungsprüfung THL

Am Freitag, 17.05.2019 trat eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Dornach zur Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung an. Simuliert wird hier ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Herzlichen Dank an die Kameraden, die sich die Zeit genommen haben, sich auf diese Prüfung vorzubereiten. Nebenbei: Es war die Erste THL Prüfung mit dem neuen HLF 20, was die Gruppe aber nicht aus der Ruhe brachte. Auch die Gerätekundeaufgaben wurden souverän gemeistert. Bleibt nur noch zu sagen: Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Faschingsball 2019

Die Freiwillige Feuerwehr Dornach bedankt sich bei allen Gästen für Ihr Kommen sowie bei den Helfern für das gelungene Faschingswochenende! Samstagabend wurde bei dem ein oder anderen Getränk das Tanzbein geschwungen, am Sonntag tobten dann die Kinder durchs Stüberl und verbrachten einen bunt gestalteten Spielenachmittag am Kinderfasching der Feuerwehr Dornach. Ein besonderes Dankeschön gilt den Aschheimer Schäfflern für ihren Auftritt, das absolute High light des Abends.

Alarmierung: Atomaustritt in Gebäude; Eine Person verletzt

Am Freitag, 18. Januar 2019 wurde die FF Dornach um 11.12 Uhr mit den Stichworten Atomaustritt in Gebäude; Eine Person verletzt alarmiert.
Sofort nach Eintreffen der ersten Kräfte wurde eine 100m große Sperrzone um den vermeintlichen Unfallort eingerichtet und die betroffenen Personen aus dem Gefahrenbereich evakuiert.
Auf Grund der vom Mitteiler geschilderten Situation – er se i mit einer Radioaktiven Flüssigkeit in Berührung gekommen – löste die Feuerwehreinsatzzentrale die entsprechende Alarmmittelkette aus. Dies führte zu einem Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungskräften, Polizei, Kräften des ABZ-Zug München Land sowie Kräften der Unterstützungsgruppe Einsatzleitung der Feuerwehr München Land.
Glücklicherweise stellte sich im Verlauf des Einsatzes heraus, dass es sich bei der Flüssigkeit nicht um radioaktives Uran sondern um Uranin, einen Markierungsfarbstoff zur Leckageortung handelt. Die zunächst als Verletzt gemeldete Person ist also erfreulicherweise nicht mit radioaktiver Flüssigkeit in Berührung gekommen und wohl auf.

1 2 3 4